14.06.2005 - BioTeZ Berlin-Buch GmbH

LD BioScreen - Eine preiswerte Innovation in der Bioanalytik

Unter der Bezeichnung LD BioScreen hat die Firma BioTeZ Berlin-Buch GmbH eine neue Technologie auf Basis von Low Density Biochips in Kooperation mit FILT Lungen- und Thoraxdiagnostik GmbH und Analytik Jena AG entwickelt. LD BioScreen bietet eine Arbeitsplattform für die rasche Durchführung von Assays in miniaturisiertem Maßstab und stellt damit eine preiswerte und einfache Alternative zur Mikrotiterplatte dar. Hauptanwendungen sind Antikörpertitrationen, kompetitive und Sandwich-Immunoassays sowie die Analyse von PCR-Produkten.

Gegenüber Assays auf der Mikrotiterplatte werden bei gleicher Arbeitsweise und vergleichbarer Zuverlässigkeit der Ergebnisse nicht nur Arbeitszeit und Material gespart, auch die Anfangsinvestition zur Einführung des Systems ist deutlich geringer als für die Mikrotiterplatten-Technologie. Bei Verwendung einer Applikationskammer gibt es zusätzlich die Möglichkeit der Durchführung von Multimarker-Assays auf dem Low Density Biochip. Hierfür wurden bereits Anwendungen etabliert. Es handelt sich um die multiple Bestimmung von Entzündungsparametern im Atemkondensat zur nichtinvasiven Diagnostik in der Pneumologie sowie um die Detektion mehrerer Mykotoxine in einer Probe für Lebensmittel- und Futtermittelanalytik.

Der Low Density Biochip besteht aus Kunststoff und besitzt Objektträgerformat. Er ist mit einem 32-Spot-Raster versehen, das dem Ausschnitt einer 384-Well Mikrotiterplatte entspricht. Pro Spot werden 2 - 4 µl pipettiert, was sich auch manuell noch handhaben läßt.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über BioTeZ Berlin-Buch
Mehr über Analytik Jena