LAUDA gründet Tochtergesellschaft in Italien

03.11.2014

LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG

Dr. Gunther Wobser (rechts) und Antonio Manconi freuen sich auf den gemeinsamen Ausbau des Geschäfts in Italien.

Der Temperierspezialist LAUDA baut seine internationale Präsenz weiter aus und gründet LAUDA Italia. Die 100-prozentige Tochter der LAUDA Beteiligungs-GmbH soll sich um den stärkeren Ausbau des Geschäfts in dem wichtigen europäischen Markt kümmern. „Wir tragen mit dieser unternehmerischen Entscheidung der Bedeutung des italienischen Marktes Rechnung“, erklärt der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Gunther Wobser, der als Geschäftsführer auch die Geschicke des Tochterunternehmens lenken wird. „Wir sehen trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in dem Land große Chancen für uns.“

Dieses Potenzial liegt neben dem klassischen Geschäft von LAUDA mit Temperiergeräten für die Pharma- und Laborbranche vor allem auch in der zunehmenden Bedeutung des Industriesektors und dem Ausbau von Direktkundenbeziehungen des Weltmarktführers. Erst Anfang des Jahres hatte LAUDA eine eigene Unternehmenssparte für das so genannte „OEM-Geschäft“ gegründet. LAUDA Italia wird sich verstärkt der Betreuung großer Kunden widmen, die Geräte aus dem Hause LAUDA als Bestandteil Ihrer Produktlösungen an ihre Endkunden verkaufen. Weitere Aufgaben sind die Betreuung der Vertretungen vor Ort und die Erschließung neuer Märkte in Regionen Italiens, in denen LAUDA stärker vertreten sein möchte.

Für die Geschäfte vor Ort konnte LAUDA einen erfahrenen Experten aus der Branche gewinnen. Antonio Manconi bringt jahrelange Berufserfahrung bei Geräteherstellern mit und war zuletzt Geschäftsführer von VWR International in Italien, einem der für LAUDA wichtigsten Handelspartner weltweit. „Wir sind uns sicher, dass wir mit Antonio Manconi, den wir schon seit 15 Jahren kennen, den richtigen Mann gefunden haben“, so Dr. Gunther Wobser.

LAUDA baut seine internationale Ausrichtung und Präsenz bereits seit Jahren konsequent aus. Weltweit ist LAUDA mittlerweile mit rund 420 Mitarbeitern, elf Auslandsgesellschaften und über 90 Vertretungen präsent. Vor einigen Wochen hatte LAUDA erst ein weiteres Tochterunternehmen in den USA gekauft. LAUDA-Noah produziert Temperiergeräte, deren Funktion auf dem sogenannten Peltier-Effekt basiert. Somit baut LAUDA nicht nur seine internationale Präsenz, sondern auch sein Produktprogramm immer weiter aus und ist so in der Lage, Kunden weltweit die optimale Lösung für ihre Anforderung zu bieten.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über LAUDA
  • News

    LAUDA übernimmt Labortechnikspezialisten

    Die LAUDA DR. R. WOBSER GMBH & CO. KG hat die Akquisition der GFL Gesellschaft für Labortechnik mbH bekannt gegeben. Für das Unternehmen aus Lauda-Königshofen ist dies insgesamt bereits die dritte Übernahme. Dienten die vorangegangenen Akquisitionen vorrangig der Erschließung neuer Geschäft ... mehr

    Neuer Markenauftritt für LAUDA

    LAUDA ist Weltmarktführer für exaktes Temperieren in Medizintechnik, Materialprüfung, Biotechnologie, Labor, Forschung und Produktion. Ein neues Corporate Design soll die kompromisslose Qualität und umfassende Kompetenz von LAUDA weltweit erlebbar machen. Der Unternehmensauftritt wurde von ... mehr

    LAUDA ernennt Dr. Ralf Hermann zum neuen Geschäftsleiter Temperiergeräte

    Dr. Ralf Hermann ist seit dem 1. Juni 2017 neuer Geschäftsleiter Temperiergeräte bei LAUDA. Mit großer Erfahrung und umfangreichem Fachwissen aus langjähriger leitender Tätigkeit bei der Eppendorf AG wird der promovierte Biologe die wichtigste Sparte der Temperiergeräte mit den Thermostaten ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.