02.07.2010 - Analytik Jena GmbH

Analytik Jena liefert Instrumente für die Umweltanalytik nach Polen

Die Analytik Jena AG hat einen umfangreichen Neuauftrag aus Polen erhalten. Das Unternehmen liefert insgesamt 20 TOC-Analysatoren an die polnische Aufsichtsbehörde für Umweltschutz (GIOS) sowie deren regionale Umweltuntersuchungsämter. Damit konnte das Unternehmen seine Marktposition im Nachbarland weiter stärken. Akquiriert wurde das Projekt vom Vertriebspartner Meranco in Poznan, der seit vielen Jahren für den Geschäftsbereich Analytical Instrumentation als erfolgreicher Exklusiv-Distributor in dieser Region agiert. "Dieses Projekt ist ein schöner Erfolg für die Analytik Jena. Damit bauen wir unsere Position als Anbieter von hochqualitativen Analysenmessinstrumenten in Polen weiter aus und sichern uns wichtige Wettbewerbsvorteile", sagte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG. "Mit wachsenden Rahmenbedingungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes und den damit zusammenhängenden Ressourcenmanagement nehmen auch die Anforderungen an entsprechende Technologien zur Analyse dieses Sektors kontinuierlich zu. Dieses Projekt macht deutlich, dass die Produkte von Analytik Jena insbesondere im öffentlichen Behördensegment im Ausland als exzellente Technologien anerkannt sind", sagte Torsten Olschewski, Leiter Vertrieb und Marketing des Geschäftsbereichs Analytical Instrumentation bei der Analytik Jena. Das Projekt ist Teil eines durch die Europäische Union kofinanzierten Programms für die regionale Entwicklung Polens. Ziel dabei ist es, den Umgang mit vorhandenden Ressourcen zu optimierten und Umweltrisiken abzuwehren.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Analytik Jena
  • Polen
  • Umweltschutz
Mehr über Analytik Jena