28.02.2020 - Messe München GmbH

analytica 2020: Bioanalytik für die personalisierte Medizin

Die Weltleitmesse analytica informiert umfassender als jede andere Veranstaltung über den rasanten Fortschritt in der Bioanalytik und Biotechnologie. Know-how für die tägliche Arbeit im Biolabor gibt es im Forum Biotech in Halle A3. Hier finden auch die Finance Days mit dem Fokustag Personalisierte Medizin statt.

Vom Genotyping im Hochdurchsatz über revolutionäre Konzepte für die Krebsdiagnostik bis zur Charakterisierung von Biopharmazeutika: Die Besucher der analytica 2020 dürfen sich auf zahlreiche Neuheiten für den Biotech- und Gesundheitssektor freuen. „Die analytica treibt den Fortschritt in der Bioanalytik und Biotechnologie an, in dem sie der Branche eine weltweit einzigartige Präsentations- und Informationsplattform bietet“, sagt analytica-Projektleiterin Susanne Grödl von der Messe München. Das umfangreiche Rahmenprogramm der analytica macht es allen Akteuren zudem leicht, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen.

analytica Foren: Mehr Effizienz im Biolabor

Im Forum Biotech in Halle A3 gibt es an den ersten beiden Messetagen Insiderwissen fürs Biolabor: Aussteller New England Biolabs präsentiert eine neue Genotyping-Methode, die genetische Fingerabdrücke im Hochdurchsatz erstellt – ideal für Tier- oder Pflanzenzucht, Biobanken und Pharmaforschung. Den Trend der Pharmaindustrie zu biotechnisch hergestellten Arzneien greift das Forum Biotech ebenfalls auf. So wird Brookhaven Instruments auf die Charakterisierung von monoklonalen Antikörpern mit der dynamischen Lichtstreuung (DLS) eingehen. Agilent wiederum erklärt, wie sich Flüssigchromatographie und Massenspektrometrie für die Untersuchung von Biopharmazeutika nutzen lassen.

Neben diesen und vielen weiteren Vorträgen im Forum Biotech halten die anderen analytica Foren ebenfalls Inspirationen für Bioanalytiker bereit: Im Forum Digitale Transformation in Halle B2 erleben die Besucher die Live-Demonstration einer digitalisierten biologischen Probenvorbereitung und im Forum Laboratory & Analysis in Halle B1 stellt Postnova Analytics die noch relativ junge Feldflussfraktionierung vor, die sich nicht nur für Nanopartikel und Mikroplastik eignet, sondern auch für Viren und Biomoleküle.

Personalisierte Medizin im Fokus

Wegen des großen Interesses an Gesundheitsthemen lädt die analytica auch dieses Jahr zum Fokustag Personalisierte Medizin ein. Er findet im Rahmen der Finance Days am Freitag, dem 3. April, im Forum Biotech statt. Von 10 Uhr bis 15 Uhr werden Experten aus dem Biotech-, Pharma- und Diagnostiksektor den aktuellen Stand und die zukünftige Ausrichtung von individualisierten Therapien beleuchten. Den Auftakt macht Keynote-Sprecherin Dr. Dr. Saskia Biskup, die sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit der personalisierten Medizin beschäftigt. Sie betreibt in Tübingen eine humangenetische Facharztpraxis, ist Geschäftsführerin des Diagnostikunternehmens CeGaT und forscht zudem am Hertie-Institut für klinische Hirnforschung in Tübingen.

Teils kommen individualisierte Behandlungen schon zum Einsatz, die meisten Konzepte aber befinden sich noch in der Entwicklung. Auf der analytica Conference vom 31. März bis 2. April diskutieren renommierte Forscher aus aller Welt ihre neusten Erkenntnisse zur personalisierten Medizin, Diagnostik und vielen anderen Gebieten der modernen Analytik. Auf der Agenda stehen unter anderem Sessions zu Immunassays und Biomarkern, zur molekularen Diagnostik von Allergien und Asthma, zur klinischen Massenspektrometrie sowie zur zukunftsträchtigen Flüssigbiopsie, die Krebszellen im Blut nachweist.

Erweiterte Finance Days: Expertentipps zur Finanzierung

Neben Forschungsinstituten treiben vor allem Start-ups die Biotech-Branche an. „Ihr Innovationsgeist ist ungebrochen, doch die Kapitalsuche bleibt eine Herausforderung“, betont analytica-Projektleiterin Grödl. „Um junge Unternehmen noch detaillierter über Finanzierungsmodelle zu informieren und mit Investoren ins Gespräch zu bringen, haben wir die analytica Finance Days erweitert.“ Sie starten am 1. April im Forum Biotech mit einer Auftakt-Keynote von Marc Filerman, CEO des German Accelerators Life Science. Am 2. April geht es weiter mit einem Impulsgespräch unter dem Titel „Vom Start-up zum Global Player“ sowie Panels zu Finanzierungstrends, Börsengängen und mehr.

Kurzum: Als Weltleitmesse bildet die analytica sämtliche Aspekte der modernen Bioanalytik und Biotechnologie ab. Fast ein Drittel der Aussteller bietet Produkte und Dienstleistungen im Bereich Biotechnologie an. Die analytica verzeichnet zum jetzigen Zeitpunkt insgesamt 1265 angemeldete Aussteller und hat damit bereits einen neuen Ausstellerrekord erreicht.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • personalisierte Medizin
Mehr über Messe München
  • News

    analytica 2020 wird verschoben

    Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) in Europa und auf Basis der Empfehlung der Bayerischen Staatsregierung sowie der zuständigen Gesundheitsbehörden sieht sich die Messe München gezwungen, die analytica 2020 zu verschieben. Dieser Schritt erfolgt in Absprache mi ... mehr

    Das digitale Labor zum Anfassen

    Besucher der analytica 2020 können das Labor der Zukunft in einer weltweit einzigartigen Sonderschau erleben: 18 Partner aus Wissenschaft und Industrie haben sich zusammengetan, um anhand von acht Workflows aus der Praxis Gerätevernetzung, kollaborative Robotik und Nutzerinteraktion zu zeig ... mehr

    Aktuelles aus der Analytik

    Vom 31. März bis 3. April 2020 findet zum 27. Mal die analytica, Weltleitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie, auf dem Messegelände München statt. Begleitet wird sie vom 31. März bis 2. April von der analytica conference, bei der Wissenschaftler über aktuelle Themen aus der A ... mehr