30.11.2006 - Bayer AG

Schering vereinbart Kooperation mit der Stanford University auf dem Gebiet der molekularen Bildgebung

Die im mehrheitlichen Besitz des Bayer Konzerns befindliche Schering AG und die Stanford University, Kalifornien, USA, werden gemeinsam an der Entwicklung von Substanzen zur molekularen Bildgebung forschen. Diese Substanzen sollen bei der Erkennung und Verlaufsbeobachtung von Krebs eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit von Schering und der Stanford University wird sich vor allem auf die Identifizierung von Tracern konzentrieren, die bei der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) zur Tumorerkennung benötigt werden.

Laut Vertragsbestimmungen besteht für Schering die Möglichkeit, die Exklusivrechte für die Entwicklung und Vermarktung dieser Tracer zu erwerben.

Die molekulare Bildgebung ist eine neue Methode zur Erkennung von pathologischen Veränderungen im Körper auf molekularer Ebene, und zwar bevor diese durch andere Bildgebungsverfahren diagnostiziert werden können. Die Methode bietet die Möglichkeit einer sehr frühen und genauen Erkennung sowie Charakterisierung von Krebserkrankungen und anderer Krankheiten, wie beispielsweise Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Stanford University
  • Schering
  • Positronen-Emission…
  • Krebs
  • Bayer
Mehr über Bayer
Mehr über Stanford University
  • News

    Winzige Lichtdetektoren funktionieren wie Gecko-Ohren

    Geckos und viele andere Tiere haben Köpfe, die zu klein sind, um die Position von Geräuschen so zu triangulieren, wie wir es tun. Stattdessen haben sie einen winzigen Tunnel durch ihre Köpfe, der die Art und Weise misst, wie eintreffende Schallwellen aufprallen, um herauszufinden, aus welch ... mehr

    Glykane als Biomarker für Krebs?

    Glykosylierte Proteine sind an der Oberfläche von Tumorzellen besonders prominent, unter anderem solche mit Sialinsäure als Zuckeranteil. Sie könnten sich daher als Tumormarker eignen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie beschreiben amerikanische Wissenschaftler jetzt ein bioorthogonales M ... mehr

    Intelligente Bakterien zur Erkennung von Krankheiten

    Forscher des Inserm und des CNRS Montpellier, in Kooperation mit dem CHRU Montpellier und der Stanford Universität (USA), haben Bakterien so transformiert, dass diese Erkrankungen allein durch das Vorhandensein bestimmter Moleküle im Blut oder Urin erkennen können. Die Bakterien werden so z ... mehr

Mehr über Bayer Schering Pharma