Bahnbrechende Technologie zur schnellen Identifizierung unbekannter Moleküle in großem Maßstab

Start-up Isospec Analytics sammelt 1,9 Millionen Dollar ein

18.04.2024

Bei der Entwicklung neuer Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel oder Pestizide ist es von entscheidender Bedeutung, dass unbekannte Moleküle korrekt identifiziert werden. Die genaue Identifizierung ist jedoch ein langwieriger Prozess und allzu oft erfolglos, was zum Scheitern von Zulassungsverfahren führt oder, schlimmer noch, die Gesundheit der Verbraucher gefährdet. Jetzt hat Isospec Analytics 1,9 Mio. USD aufgebracht, um neue Technologien für die Molekularanalyse zu vermarkten, mit denen unbekannte Moleküle innerhalb von Minuten identifiziert werden können, um Pharma-, Ernährungs- und Agrartechnikunternehmen bei der Entwicklung sicherer Produkte zu unterstützen und Forschern die Entdeckung neuer Biomarker zu ermöglichen.

Isospec Analytics

Isospec Analytics-Gründer (v.l.n.r.) Thomas Rizzo, Ahmed Ben Faleh und Stephan Warnke

Die Pre-Seed-Runde von Isospec in Höhe von 1,9 Mio. $ wird von Founderful (ehemals Wingman Ventures) angeführt, mit zusätzlicher Beteiligung der spezialisierten Investoren Tiny.vc, another.vc und Venture Kick.

Isospec wurde 2022 von Ahmed Ben Faleh, Stephan Warnke und Thomas Rizzo gegründet, die sich zusammengetan haben, um zu erforschen, wie sie den Prozess der molekularen Analyse neu definieren können, um Zugang zu neuen biologischen Informationen zu erhalten und Durchbrüche in Diagnostik, Therapie und Ernährung zu ermöglichen. Auf der Grundlage von mehr als 20 Jahren Forschung kombinierten die Gründer Technologien aus verschiedenen Disziplinen - analytische Chemie, Photonik und kryogene Materialien, die ursprünglich für Weltraumanwendungen entwickelt wurden -, um ein Werkzeug zu entwickeln, das eine neue Datendimension über molekulare Strukturen erzeugen kann. Dies ermöglicht die Identifizierung von Molekülen, die bisher unbekannt waren.

Heute basiert die Identifizierung eines unbekannten Moleküls in erster Linie auf der Massenanalyse, die nicht genügend Informationen liefert. Die Identifizierung eines Nebenprodukts oder einer Verunreinigung erfordert eine Kombination aus hoher Empfindlichkeit zum Nachweis von Spuren in einer Probe und der Fähigkeit, Daten zu generieren, mit denen sich die Struktur eines Moleküls eindeutig bestimmen lässt. Den vorhandenen Instrumenten fehlt es entweder an einer oder an beiden dieser Fähigkeiten. "Leider kann die Masse allein die Struktur eines Moleküls nicht eindeutig bestimmen. Mehrere verschiedene Moleküle können genau die gleiche Masse haben, so genannte Isomere, aber völlig unterschiedliche Eigenschaften aufweisen. Ein Isomer kann zum Beispiel giftig sein, während ein anderes ein lebensrettendes Therapeutikum sein kann", sagt Thomas Rizzo, Professor für Chemie an der EPFL. Die endgültige molekulare Identifizierung erfordert derzeit die Kombination mehrerer Techniken und einen langwierigen Prozess, der die Reinigung und mehrere Synthesen umfasst. Unternehmen, die neue Produkte entwickeln, stehen daher vor einem Dilemma: Entweder verbringen sie Monate mit der Identifizierung von Unbekannten und verzögern ihre Markteinführung, oder sie stützen sich auf Vermutungen und riskieren, die behördlichen Anforderungen nicht zu erfüllen und die Gesundheit der Verbraucher zu gefährden.

Im Vergleich dazu generiert die Technologie von Isospec einzigartige, informationsreiche Metriken, die eine schnelle Identifizierung unbekannter Moleküle innerhalb von Minuten statt Monaten ermöglichen und damit eine noch nie dagewesene Skalierbarkeit der molekularen Identifizierung bieten. "Indem wir die Infrarotanalyse direkt in ein Massenspektrometer integrieren, erhalten wir eine wertvolle neue Dimension zur Identifizierung von Molekülen", ergänzt Professor Thomas Rizzo.

Die bahnbrechende Technologie von Isospec, die aus dem Labor für Molekularphysikalische Chemie (LCPM) der EPFL hervorgegangen ist, wird bereits für die Analyse von Zuckern und Metaboliten in der Lebensmittel- und Agrarindustrie eingesetzt, um die Qualitätskontrolle durchzuführen und die Produktforschung zu unterstützen. Das Team ist jedoch davon überzeugt, dass das wahre Potenzial seiner Technologie in der Entdeckung neuer Biomarker für die Entwicklung von Therapeutika und die Diagnostik liegt.

"In einer menschlichen Blutprobe gibt es 15.000 kleine biologische Moleküle, die jederzeit genaue Informationen über den Gesundheitszustand einer Person liefern können. Allerdings können weniger als 5 % dieser Moleküle identifiziert werden. Die Fähigkeit, neue Moleküle schnell zu identifizieren, bedeutet, dass wir jetzt den zu 95 % unbekannten molekularen Raum nutzen können, um Behandlungen für die tödlichsten Krankheiten zu entwickeln", so Mitbegründer und CEO Dr. Ahmed Ben Faleh.

Diese kombinierten Anwendungsfälle waren für die Investoren von Isospec überzeugend. "Das Wertangebot von Isospec, das einen frühen Zugang zu seiner Spitzenforschung im Bereich der biomolekularen Analyse als Dienstleistung bietet, hat uns vom Potenzial der Technologie und des Teams überzeugt", erklärt Alex Stöckl, Partner bei Founderful und Vorstandsmitglied von Isospec. "Isospec ist eines der ersten 8 Unternehmen, in die wir mit unserem zweiten Fonds investiert haben, der ein Volumen von 120 Mio. $ erreichen soll."

Das Team arbeitet derzeit an der Skalierbarkeit seiner Plattform, der Einführung von Automatisierung bei jedem Schritt und der Implementierung von Machine-Learning-Tools für die Datenanalyse und die Gewinnung von Erkenntnissen. "Diese Finanzierungsrunde ermöglicht uns den Aufbau eines Softwareteams, das sich aus Experten für Datentechnik zusammensetzt", so Dr. Ahmed Ben Faleh. Vor dem hart umkämpften Hintergrund der Märkte für Zucker- und Metabolitenanalyse hat Isospec das Ziel, der führende Anbieter von Lösungen für die Molekularanalyse und die Entdeckung von Biomarkern zu werden.

Hinweis: Dieser Artikel wurde mit einem Computersystem ohne menschlichen Eingriff übersetzt. LUMITOS bietet diese automatischen Übersetzungen an, um eine größere Bandbreite an aktuellen Nachrichten zu präsentieren. Da dieser Artikel mit automatischer Übersetzung übersetzt wurde, ist es möglich, dass er Fehler im Vokabular, in der Syntax oder in der Grammatik enthält. Den ursprünglichen Artikel in Englisch finden Sie hier.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Erkennen, Verstehen, Heilen: Die Welt der Diagnostik

Da tut sich was in der Life-Science-Branche …

So sieht echter Pioniergeist aus: Jede Menge innovative Start-ups bringen frische Ideen, Herzblut und Unternehmergeist auf, um die Welt von morgen zum Positiven zu verändern. Tauchen Sie ein in die Welt dieser Jungunternehmen und nutzen Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit den Gründern.

Verwandte Inhalte finden Sie in den Themenwelten

Themenwelt Massenspektrometrie

Die Massenspektrometrie ermöglicht es uns, Moleküle aufzuspüren, zu identifizieren und ihre Struktur zu enthüllen. Ob in der Chemie, Biochemie oder Forensik – Massenspektrometrie eröffnet uns ungeahnte Einblicke in die Zusammensetzung unserer Welt. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Massenspektrometrie!

20+ Produkte
2 White Paper
15+ Broschüren
Themenwelt anzeigen
Themenwelt Massenspektrometrie

Themenwelt Massenspektrometrie

Die Massenspektrometrie ermöglicht es uns, Moleküle aufzuspüren, zu identifizieren und ihre Struktur zu enthüllen. Ob in der Chemie, Biochemie oder Forensik – Massenspektrometrie eröffnet uns ungeahnte Einblicke in die Zusammensetzung unserer Welt. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Massenspektrometrie!

20+ Produkte
2 White Paper
15+ Broschüren