Merck eröffnet in Spanien Betrieb für Exklusiv-produktion von Meglumin

Einzige Anlage in Europa, in der ausschließlich Meglumin produziert wird

19.01.2017

Merck hat die Eröffnung eines Produktionsbetriebs am spanischen Unternehmensstandort Mollet des Vallès bekannt gegeben. Die Anlage dient ausschließlich der Herstellung von Meglumin, einem von der FDA zugelassenen Arzneimittelhilfsstoff und Bestandteil von Kontrastmitteln, die bei Bildgebungsverfahren in der klinischen Praxis zum Einsatz kommen.

Die von der FDA validierte Anlage in Spanien ist der einzige Produktionsbetrieb für den aus Glukose gewonnenen Aminozucker Meglumin in Europa. Hier wird nur Meglumin hergestellt, wodurch die Lieferkontinuität für die Kunden sichergestellt und die steigende Nachfrage nach diesem Hilfsstoff gedeckt werden kann. Als Hilfsstoff in Arzneimitteln reagiert Meglumin direkt mit den Wirkstoffen und erhöht ihre Lösbarkeit. Aus diesem Grund unterliegt die Herstellung von Meglumin denselben strengen Zulassungs- und Qualitätsanforderungen wie die Wirkstoffe selbst.
„Unser neuer Betrieb wurde optimal auf den Herstellprozesses abgestimmt, um eine höhere Effizienz zu erzielen, und erfüllt die überaus strengen Qualitätsstandards für die Herstellung von Meglumin”, sagte Andrew Bulpin, Leiter Process Solutions Strategic Marketing & Innovation im Unternehmensbereich Life Science von Merck. „Hieraus resultiert ein hohes Maß an Vertrauen seitens unserer Kunden in die Qualität und die Liefersicherheit.”

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Merck
  • Wirkstoffe
  • Bildgebungsverfahren
  • Meglumin
  • Arzneimittelhilfsstoffe
  • Life Science
  • Aminozucker
Mehr über Merck
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.