28.09.2015 - Merck KGaA

Merck und Pfizer kooperieren mit Dako

Entwicklung eines immunhistochemischen Nachweistests für die therapiebegleitende Diagnostik im Bereich Immunonkologie

Merck und Pfizer haben im Rahmen ihrer globalen strategischen Allianz zur Entwicklung und Vermarktung von Avelumab, einem in der klinischen Prüfung befindlichen Immuncheckpoint-Inhibitor, den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung mit Dako, einem Unternehmen von Agilent Technologies, zur Entwicklung eines potenziellen Companion Diagnostics (CDx) bekannt gegeben.

Die kürzlich unterzeichnete Vereinbarung zwischen den drei Parteien ermöglicht Dako, Merck und Pfizer die gemeinsame Entwicklung eines therapiebegleitenden Diagnostikums zur Bestimmung des Exprimierungsstatus des PD-Liganden 1 (für programmierten Zelltod) im Tumorgewebe und der Tumormikroumgebung einschließlich tumorassoziierter Immunzellen. Das experimentelle CDx ist Bestandteil der Prüfpläne laufender klinischer Studien zu Avelumab, von denen einige auf kommenden Fachtagungen vorgestellt werden.
Finanzielle Einzelheiten des Vertrags wurden nicht bekannt gegeben.

Avelumab befindet sich derzeit in der klinischen Prüfung und ist noch nicht in den USA, Europa, Kanada, oder in anderen Ländern für die Therapie zugelassen. Für Prüfsubstanzen wurde bisher weder die Sicherheit noch die Wirksamkeit nachgewiesen. Derartige Sicherheits- und Wirksamkeitsansprüche dürfen erst nach behördlicher Prüfung der Daten und Zulassung der beantragten Aussagen geltend gemacht werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Pfizer
  • Merck
  • DAKO
  • Avelumab
  • Diagnostik
  • Immunonkologie
Mehr über Merck
Mehr über Pfizer
  • News

    Lonza und BioWa unterzeichnen Lizenzvereinbarungen mit Pfizer

    BioWa, Inc. und Lonza haben den Abschluss von Forschungsvereinbarungen mit Pfizer Inc. bekanntgegeben, in deren Rahmen die POTELLIGENT® CHOK1SV-Zelllinie für die Erforschung und Entwicklung verschiedener Pfizer-eigener Antikörper in der Forschungspipeline des Unternehmens genutzt werden kan ... mehr

Mehr über Dako
  • News

    Agilent übernimmt Dako für 2,2 Milliarden US-Dollar

    Agilent Technologies Inc. und die in Schweden ansässige Private-Equity-Gruppe EQT gaben die Unterzeichnung einer definitiven Vereinbarung über die Übernahme von Dako durch Agilent bekannt. Die Übernahme in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar (auf schuldenfreier Basis) ist die größte in der Ge ... mehr

    Beckman Coulter übernimmt Flusszytometrieinstrumente-Sparte von Dako

    Beckman Coulter, Inc. und Dako Denmark A/S gaben bekannt, dass Beckman Coulter die Forschungs-Flusszytometrieinstrumente-Sparte von dem in Fort Collins, Colorado (USA), angesiedelten Unternehmen Dako übernehmen wird. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht veröffentlicht. Die Flusszytometrie ... mehr