05.08.2013 - Analytik Jena AG

Analytik Jena prämiert ältestes Spektralphotometer

Die Analytik Jena AG hat einen Preis für das älteste Gerät der SPECORD®-Produktserie vergeben. Preisträger ist der Diplom-Chemiker Ulrich Werner aus Rothenburg mit seinem 38 Jahre alten Spektralphotometer VSU 2, einem Vorläufer des SPECORD® von Carl Zeiss. Im Rahmen der Auszeichnung durfte Werner neben einer Gewinnertrophäe ein Gerät aus der jüngsten SPECORD® 50 PLUS-Serie der Analytik Jena mit nach Hause nehmen.

Das prämierte Gerät des mittlerweile in Ruhestand lebenden Werners stammt aus den Beständen des früheren VEB Flachglaswerks Uhsmannsdorf und wurde im Jahre 1975 erstmals bereitgestellt und in Betrieb genommen. In seiner damaligen Funktion als Leiter eines Labors zur Entwicklung von neuartigem Schweißerschutzglas hatte es Werner selbst für sein Unternehmen erworben. Zum Einsatz kam das Gerät einst für die Ermittlung der Transmissionsgrade von Schweißerschutzglas und Tafelglas sowie zur Berechnung der Farbmaßzahlen nach Helmholtz. Ermittelt wurden damit speziell die Farbwerte, die den besten Schutz gewährleisteten. Nach der Auflösung des Labors übernahm Werner das Gerät in seinen privaten Bestand und setzt es seitdem für seine Forschungsschwerpunkte ein, so etwa Vergleichsmessungen oder die Bestimmung von Eisengehalten in Fensterglas, zu denen er auch in Fachzeitschriften publiziert. Für Messungen auf diesem Gebiet wird auch sein neues Photometer zum Einsatz kommen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Carl Zeiss
Mehr über Analytik Jena