CEM erwirbt wesentliche Vermögenswerte von Intavis Bioanalytical Instruments

31.10.2019

CEM

Vor dem CEM Werk in Kamp-Lintfort am Niederrhein stellen sich Dr. Steffen Hüttner und Dr. Michael Collins nach der Unterschrift zum Foto.

CEM Corporation hat den Abschluss einer endgültigen Vereinbarung zur Übernahme der Laborgerätesparte der Intavis Bioanalytical Instruments AG mit Sitz in Köln (Deutschland) bekanntgegeben. Mit der Übernahme stärkt CEM sein Produktportfolio im Life Sciences-Bereich für Proteomik, In-situ-Hybridisierung und insbesondere auf dem Gebiet der Peptidsynthese.

Die Laborgeräte von Intavis weisen eine einzigartige robotergesteuerte Synthesetechnologie auf, die sich perfekt mit den Mikrowellen-Peptid-Synthesizern von CEM ergänzt. Speziell geht es um hochgradig parallele Formate im kleinen Maßstab zur Herstellung von Peptiden entweder auf Harzen oder Membranen, die direktes Screening ermöglichen. Dagegen bietet CEMs Peptidsynthesetechnologie eine extrem schnelle und effiziente Peptidherstellung im größeren Maßstab. Mit dieser Übernahme erhalten Kunden Zugang zum kompletten Portfolio an Peptidsynthesetechnologie, das über CEMs weltweites Servicenetz angeboten wird.

„Wir freuen uns außerordentlich über die Eingliederung der Laborgerätesparte und einzigartigen Robotertechnik von Intavis. Mit dieser strategischen Entscheidung erweitert CEM sein Leistungsspektrum und kann jetzt den kompletten Entwicklungszyklus von Therapeutika auf Peptidbasis abdecken – von der frühen Lead-Identifizierung bis zur präklinischen Phase und cGMP-Kommerzialisierung. Darüber hinaus kann CEM auf Basis dieser Technologie neue Methoden der Probenpräparation für die Biowissenschaften entwickeln”, sagte Michael J. Collins, President und CEO von CEM.

Dr. Steffen Hüttner, CEO von Intavis, kommentierte: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit CEM. Diese Vereinbarung macht Intavis zukunftssicher und eröffnet neue Entwicklungsperspektiven für unser Unternehmen.”

Während der Übergangsperiode (voraussichtlich 4 Monate) wird Intavis seine Produkte weiter verkaufen und unterstützen. Nach der Übergangsperiode werden die Intavis-Laborgeräte von CEM an seinem Hauptsitz in Matthews (North Carolina) produziert. CEM wird außerdem den kompletten Vertrieb, Support und Kundendienst für alle Intavis-Bestandskunden über sein globales Servicenetz übernehmen.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über CEM
Mehr über Intavis Bioanalytical Instruments
  • News

    Hölle & Hüttner AG kauft Kölner INTAVIS AG

    Die Tübinger Hölle & Hüttner AG übernimmt rückwirkend zum 1. Januar 2008 das gesamte Aktienkapital der Kölner INTAVIS Bioanalytical Instruments AG. Beide Unternehmen entwickeln und vertreiben Systeme zur Automatisierung biochemischer und molekularbiologischer Verfahren. Der Kauf macht Hölle ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.