Verleihung des Eppendorf Young Investigator Award 2008

Wissenschaftspreis der Hamburger Eppendorf AG geht in diesem Jahr nach England

27.11.2008

Eppendorf AG

Günter Bechtler, Kai Simons, Simon Boulton, Dieter Häussinger, Reinhard Jahn, Michael Schroeder (v. l. n. r)

Zum 14. Mal verleiht das Hamburger Biotech-Unternehmen den Forschungspreis, der auf europäischer Ebene herausragende Arbeiten biomedizinischer Forschung honoriert. In diesem Jahr freut sich Dr. Simon Boulton vom London Research Institute - Clare Hall Laboratories, UK. Eppendorf fördert mit diesem Preis junge europäische Wissenschaftler, die maximal 35 Jahre alt sind.

Dr. Simon Boulton ist 35 Jahre alt und Engländer. Er wurde für seine Arbeiten an SPAR1, einer neu entdeckten Helikase, ausgezeichnet. SPAR1 spielt eine wesentliche, steuernde Rolle bei der Reparatur von doppelsträngigen DNA-Brüchen durch HRC (homologe Rekombination). So sterben Mäuse, bei denen SPAR1 ausgeschaltet wurde, bereits nach 11 Tagen an einer dramatischen Genominstabilität. Ursache hierfür ist wohl eine Deregulierung der homologen Rekombination aufgrund der fehlenden SPAR1. Diese Mechanismen spielen, z.B. auch bei der Entstehung bestimmter Tumore, eine entscheidende Rolle. Basierend auf genauen Einblicken in diese SPAR1 Funktion sind bereits Therapieansätze für spezifische Tumore entwickelt worden. Ein potentielles Medikament ist nach eigenen Angaben bereits in der klinischen Erprobung.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Eppendorf
  • Tumore
  • London Research Institute
Mehr über Eppendorf
Mehr über Cancer Research UK
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.