Trajan schließt Übernahme von SGE-Geschäftsbereichen ab

02.07.2013

Trajan Scientific and Medical, „Trajan“, hat die Übernahme der Geschäftsbereiche Chromatographie und Liquid Handling von SGE Analytical Science, „SGE“, abgeschlossen. SGE wurde 1961 von Ern Dawes in Melbourne, Australien, gegründet und ist über 50 Jahre lang im Besitz der Familie Dawes geblieben. Das Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Bauteilen und Zubehör für die Analysentechnik spezialisiert hat, beschäftigt inzwischen etwa 300 Mitarbeiter weltweit und verfügt über Produktionsstätten in Ringwood, Australien, und Niederlassungen in den USA, Europa und Japan.

Dawes Holdings, die Muttergesellschaft von SGE, befindet sich im Besitz von Peter Dawes und wird eine Reihe von Vermögenswerten behalten, einschließlich der Tochter ETP mit dem Geschäftsbereich Elektronenvervielfacher. Nach der Übernahme durch den neuen Eigentümer wird SGE weiterhin eng mit ETP zusammenarbeiten und wie bisher global Support- und Vertriebsdienstleistungen erbringen.

Das im Jahr 2011 gegründete Unternehmen Trajan hat im Oktober 2011 Grale Scientific (Victoria, Australien) übernommen, das Zubehör für die pathologische Analytik herstellt.

„Trajan hat sich zum Ziel gesetzt, eine Gruppe führender, innovativer Unternehmen zusammenzubringen, deren gemeinsamer Schwerpunkt in den Bereichen Life Science, Umwelt- und Lebensmittelmittelanalytik liegt. SGE stellt eine ideale Plattform für Trajan dar: Dank seiner internationalen Präsenz und seiner weitreichenden Kompetenz und Infrastruktur steht es im Dienst der führenden Unternehmen im Bereich Analysentechnik“, so Stephen Tomisich, CEO von Trajan.

Im Rahmen der Vereinbarung hat Trajan die Produktionsstätten und den Standort in Ringwood, Australien, erworben, die SGE-Standorte und -Betriebe in Europa und den USA und alle Beteiligungen an den SGE-Tochtergesellschaften, die sich in Europa, den USA und Japan befinden.

„Wir sind überzeugt, uns in der einzigartigen Position zu befinden, den gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnissen von Akteuren in den Bereichen der wissenschaftlichen und medizinischen Analytik gerecht werden zu können. Im Besonderen zielen wir auf die Investition in Technologien ab, die noch empfindlichere, selektivere und kostengünstigere Analysenmethoden für Anwendungen in den Bereichen Life Science, Lebensmittel und Umwelt hervorbringen werden. Dabei setzen wir voll und ganz auf ein globales Geschäftsmodell, im Rahmen dessen wir mit führenden Unternehmen aus dem wissenschaftlichen Bereich zusammenarbeiten, um ihre Kapazitäten für die Entwicklung von Lösungen in diesen Zielbereichen auszubauen.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über SGE
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.