Carl Zeiss erwirbt Lizenz für Beleuchtungsverfahren von University of California

25.07.2011 - Deutschland

Carl Zeiss hat von der University of California, San Francisco (UCSF) eine Lizenz zur Vermarktung von „Multidirectional Selective Plane Illumination Microscopy" (mSPIM) – einem neuartigen Beleuchtungsverfahren für Lichtblattmikroskopie – erhalten.

Die Lichtblatt-Fluoreszenzmikroskopie ist eine relativ neue Anwendung der Lichtblattbeleuchtung in der Biologie und in anderen Lebenswissenschaften. Sie bietet gegenüber herkömmlichen Fluoreszenzmikroskopie-Verfahren große Vorteile bei der Untersuchung von bis zu mehreren Millimeter großen, lebenden, fluoreszenz-markierten Proben unter bestimmten physiologischen Bedingungen über sehr lange Zeiträume und mit minimalem Photoschaden.

Dr. Jan Huisken entwickelte mSPIM an der UCSF. Mit dieser Methode kann die Bildqualität gegen- über herkömmlichen Lichtblatt-Beleuchtungsverfahren signifikant verbessert werden. Durch die Probe induzierte Absorptions- und Streuungsartefakte der Lichtblattmikroskopie werden reduziert. Weiterhin verbessert mSPIM die homogene Ausleuchtung der Bildebene.

Durch alternierende Beleuchtung der Probe von mehreren Seiten werden Schattenbildung und Verbreiterung des Lichtblattes durch Streuung in der Probe minimiert.

Die Vereinbarung mit der UCSF berechtigt Carl Zeiss, das mSPIM-Verfahren in seine Mikroskopiesysteme zu integrieren. Das erste kommerzielle Lichtblatt-Mikroskop befindet sich derzeit in der Produktentwicklung bei Carl Zeiss. Mit diesem sogenannten "Light Sheet Fluorescence Microscope" (LSFM) oder "Selective Plane Illumination Microscope" (SPIM) von Zeiss zur Untersuchung lebender Proben steht dieses Beleuchtungsverfahren erstmalig für Anwendun- gen in den Lebenswissenschaften zur Verfügung.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Erkennen, Verstehen, Heilen: Die Welt der Diagnostik

Verwandte Inhalte finden Sie in den Themenwelten

Themenwelt Fluoreszenzmikroskopie

Die Fluoreszenzmikroskopie hat die Life Sciences, Biotechnologie und Pharmazie revolutioniert. Mit ihrer Fähigkeit, spezifische Moleküle und Strukturen in Zellen und Geweben durch fluoreszierende Marker sichtbar zu machen, bietet sie einzigartige Einblicke auf molekularer und zellulärer Ebene. Durch ihre hohe Sensitivität und Auflösung erleichtert die Fluoreszenzmikroskopie das Verständnis komplexer biologischer Prozesse und treibt Innovationen in Therapie und Diagnostik voran.

1 Produkte
1 Broschüren
Themenwelt anzeigen

Themenwelt Fluoreszenzmikroskopie

Die Fluoreszenzmikroskopie hat die Life Sciences, Biotechnologie und Pharmazie revolutioniert. Mit ihrer Fähigkeit, spezifische Moleküle und Strukturen in Zellen und Geweben durch fluoreszierende Marker sichtbar zu machen, bietet sie einzigartige Einblicke auf molekularer und zellulärer Ebene. Durch ihre hohe Sensitivität und Auflösung erleichtert die Fluoreszenzmikroskopie das Verständnis komplexer biologischer Prozesse und treibt Innovationen in Therapie und Diagnostik voran.

1 Produkte
1 Broschüren