Analytik Jena legt gute 9-Monatszahlen vor und bekräftigt Jahresausblick

10.08.2012: Die Analytik Jena AG verzeichnet nach neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres eine Umsatzsteigerung von 7,6% sowie einen Ergebnissprung beim operativen Ergebnis von 29,4%. Der Hersteller für Labor-, Bio- und Analysenmesstechnik erzielte in der Berichtsperiode Konzernumsatzerlöse in Höhe von 68,4 Mio. EUR (Vorjahr: 63,6 Mio. EUR) sowie ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 4,4 Mio. EUR (Vorjahr: 3,4 Mio. EUR). Mit einem Periodenüberschuss in Höhe von 2,4 Mio. EUR (Vorjahr: 0,6 Mio. EUR) sowie einem Ergebnis je Aktie von 0,39 EUR (Vorjahr: 0,09 EUR) konnte die Gesellschaft ihre Ergebnisse auch nach dem dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Für das Gesamtjahr 2012 erwartet Analytik Jena unverändert einen Umsatz zwischen 91,0 Mio. EUR bis 93,0 Mio. EUR sowie ein operatives Ergebnis höher als 6,0 Mio. EUR. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 86,3 Mio. EUR umgesetzt und operativ 5,0 Mio. EUR erwirtschaftet.

"Mit dieser soliden Entwicklung nach neun Monaten sind wir auf gutem Wege, unsere angestrebten Umsatz- und Renditeziele für das Geschäftsjahr 2011/2012 zu erreichen", sagte Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG. "Auf Basis eines Wachstums in allen drei operativen Segmenten erwarten wir bis zum Ende des Geschäftsjahres eine erneute Rekordmarke bei den Umsatzerlösen."

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Analytik Jena
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.