Anton Paar kauft Produktlinie zur Partikelcharakterisierung

08.06.2017

Anton Paar GmbH

Vertragsunterzeichnung am 06.06.2017 bei Anton Paar in Graz mit CILAS CEO Philippe Lugherini (links) und Maria Santner, Anton Paar GmbH.

Anton Paar erweitert sein Portfolio in der Partikelcharakterisierung durch den Zukauf des entsprechenden Geschäftsbereiches der Firma CILAS (Orléans, Frankreich). Die PSA-Messgeräte beruhen auf dem Prinzip der Lichtstreuung oder der Bildanalyse und liefern somit nicht nur Informationen über die Größenverteilung sondern auch über die Form der Partikel. Die Anwendungen reichen von trockenen Pulvern bis zu Partikeln in Dispersionen.

Die neuen Produkte werden bei der Anton Paar GmbH in Graz in den bestehenden Produktbereich Partikelcharakterisierung integriert. Jakob Santner, Leiter der Business Unit Characterization: „Für die Anton Paar GmbH ist dieser Zukauf ein wichtiger Schritt zur Erweiterung des Angebots im Bereich der Partikelanalyse. Die Messgeräte von CILAS sind international anerkannte Qualitätsinstrumente zur Messung von Nano- und Mikropartikeln und als solche eine exzellente Ergänzung unserer bestehenden Litesizer™-Produktpalette. Wir bieten unseren Kunden somit ab sofort Messsysteme für einen enorm weiten Messbereich an, der bei Teilchen von der ‚Kleinheit‘ eines einzelnen Wassermoleküls beginnt und bei Kieselstein-großen Partikeln endet.“ CILAS entwickelt seit mehr als 50 Jahren hochmoderne Lasertechnologie. Philippe Lugherini, Vorsitzender und CEO von CILAS: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass Anton Paar diese Produktlinie fortführen wird, für die wir jahrelang den Weg bereitet haben. Das PSA-Geschäft wird eindeutig von der globalen Ausrichtung von Anton Paar profitieren.“

Die Messgeräte aus der PSA-Serie verstärken das vorhandene Produktportfolio im Bereich der Partikelgrößenmessung basierend auf dynamischer Lichtstreuung, erweitern den verfügbaren Größenmessbereich durch Instrumente basierend auf dem Prinzip der Laserbeugung und fügen dem Anton Paar Portfolio zusätzlich die Technologie der Bildanalyse hinzu. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, besonderes Interesse herrscht jedoch in der pharmazeutischen und chemischen Industrie sowie in den Bereichen Kosmetik, Nahrungsmittel und Baustoffe.

Laserbeugung ermöglicht die Messung von Größenverteilungen an Partikeln in Form von Pulvern oder Dispersionen. Die messbaren Größen reichen in der Regel vom oberen Nanometerbereich bis hin zu wenigen Millimetern. Mithilfe der Bildanalyse gewinnt man zusätzlich Informationen über die Partikelform. In der Praxis kann durch die Kenntnis und Steuerung der Pulvergröße und -form beispielsweise die Effizienz von medizinischen Produkten erhöht werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Anton Paar
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.