04.05.2015 - Retsch GmbH

Retsch feiert 100-jähriges Firmenjubiläum

Retsch feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Friedrich Kurt Retsch gründete 1915 den Laborgroßhandel F. Kurt RETSCH GmbH & Co. KG in Düsseldorf. 1923 konnte er das erste Patent für ein Laborgerät anmelden, eine Mörsermühle, die als „Retsch-Mühle“ zum Begriff wurde, da sie die mühselige manuelle Zerkleinerung mit Handmörsern ersetzte.

Heute hält RETSCH eine Vielzahl von Patenten, und RETSCH Produkte werden in so unterschiedlichen Industrien wie Chemie, Lebensmittel, Baustoffe, Pharmazie oder Umwelt eingesetzt. Im Nischenmarkt der Labormühlen deckt das Unternehmen mit über 50 Mio. € Umsatz etwa ein Fünftel des Weltmarktes ab; der Exportanteil liegt bei über 80%.

Als Teil der holländischen Verder-Gruppe bildet RETSCH den Grundpfeiler der Verder Scientific Division, welche u. a. auch die Firmen Retsch Technology (optische Partikelmesstechnik), Eltra (Elementaranalytik) sowie Carbolite (Hochtemperaturtechnologie) umfasst.

Geschäftsführer Dr. Jürgen Pankratz blickt optimistisch in die Zukunft: „Wir haben schon früh in nachhaltiges Unternehmenswachstum investiert und der Erfolg gibt uns recht. Wir sind im 100. Jahr unseres Bestehens international sehr gut aufgestellt und setzen auch in Zukunft auf hochqualifizierte Mitarbeiter und innovative Technologien.“

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Retsch