03.05.2011 - Bianoscience GmbH

Mit intelligenter siRNA gegen Brustkrebs und Hepatitis C

Science4Life Wettbewerbsteilnehmer BianoScience stellt sich vor

BianoScience, bestehend aus dem Unternehmerteam Dr. Tobias Pöhlmann, Dr. Rolf Günther, Dr. Mirko Ludwig, Dr. Colette Friedrich, entwickelt die innovative Technologie der „intelligenten siRNA“. Diese ermöglicht neuartige Therapiemöglichkeiten für verschiedene Krankheiten wie z.B. Krebs und Hepatitis C.

Durch das zellspezifische Ausschaltens von Genen hat diese Technologie das Potenzial, Wegbereiter für den therapeutischen Einsatz von siRNA zu werden. Dr. Tobias Pöhlmann hat die Technologie der "Intelligenten siRNA" 2007 während seiner Post-Doc Zeit am Placentalabor der Frauenklinik des Universitätsklinikums Jena entwickelt. Diese Plattformtechnologie löst ein Grundproblem in der siRNA-Forschung, in dem sie Zellspezifität ermöglicht. Schnell war klar, dass hier ein großes Marktpotenzial für den Verkauf von zellspezifischen siRNA-Kits und entsprechenden Transfektionsreagenzien liegt. Im Laufe der Zeit wurde immer deutlicher, dass die Technologie auch ein enormes Potenzial in der Entwicklung von Therpeutika auf siRNA-Basis hat.

Das Team von BianoScience hat die Vision, Patienten mit bisher schwer oder nur unbefriedigend therapierbaren Krankheiten mit einer völlig neuen Klasse von Medikamenten neue Hoffnung zu geben. Die Arbeiten des Unternehmens sollen Wegbereiter für die Anwendung von Therapeutika aus der Basis von RNA-Interferenz zu werden. BianoScience möchte sich im Forschungsmarkt als Anbieter einer Vielzahl von ganzen Paletten von Kits auf der Basis von siRNA-Technologie positionieren. Diese Kits werden grundlagenwissenschaftliche Forschung im Vergleich zu bisherigen Methoden und Prozessen einfacher, schneller und preiswerter machen. Darüber hinaus möchte das Team mit den in-vivo-Maus Kits einen aktiven Beitrag zur Verringerung der Tierversuche leisten.

In diesem Jahr ist die Gründung einer GmbH geplant, deren Ziel die Entwicklung und Vermarktung von Kits ist, mit denen der Grundlagenforscher seiner eigenen siRNA Zellspezifität verleihen kann. Gleichzeitig wird die therapeutische Forschung als universitäres Projekt am Center for Soft Matter der Friedrich-Schiller-Universität Jena weiterbetrieben. Hierbei konzentriert sich das Team um Dr. Tobias Pöhlmann auf die Indikation Brustkrebs, zu der in den nächsten drei Jahren präklinische Studien durchgeführt werden sollen. 

Mit ihrem Geschäftskonzept zählte BianoScience zu den Gewinnern der Konzeptphase des Businessplan-Wettbewerbes Science4Life Venture Cup 2011.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • RNA-Interferenz
  • Hepatitis C
  • Brustkrebs
  • BianoScience
Mehr über Science4Life
  • News

    Teilnahmerekord beim Science4Life Businessplan-Wettbewerb

    40 Prozent mehr Einreichungen: Der Science4Life Venture Cup startet mit 114 Geschäftsideen aus den Bereichen Life Sciences, Chemie und Energie ins 20. Jubiläumsjahr. Die Gewinnerteams überzeugten mit innovativen Ideen gegen Krebs, Nervenkrankheiten sowie neuen Denkweisen im Energie-Bereich ... mehr

    Erfolgreiches Online-Marketing von Anfang an

    LUMITOS, Anbieter marktführender B2B-Portale und Newsletter im Bereich Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik sowie Food & Beverage  unterstützt auch in diesem Jahr als Silbersponsor den bundesweiten Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup“. Teilnehmende Gründer erhalten n ... mehr

    Pathologie 4.0 – zuverlässig und schnell zur Diagnose

    Das Startup inveox automatisiert pathologische Labore und will so die Effizienz der Labore steigern und Verwechslungsfehler von Gewebeproben bei der Krebsdiagnose ausschließen. Wird eine Probe zur Diagnose beim Arzt entnommen, wird sie auf einen langen Weg geschickt bis der Pathologe eine D ... mehr