TA Instruments

5 Wege zu erfolgreicher Polymercharakterisierung

Rheologie von Polymerschmelzen und deren Nutzung in der Polymerverarbeitung

In diesem Whitepaper lernen Sie, welche Informationen zur Struktur eines Polymers Sie mit einem Rotationsrheometer gewinnen können. An 5 Beispielen wird gezeigt, wie durch rheologische Messungen die Ursachen für Verarbeitungsprobleme gefunden wurden. Struktur, Molekulargewicht und Molekulargewichtsverteilung eines Polymers bestimmen das Verarbeitungsverhalten und die Produkteigenschaften. Fehler im Herstellungsprozess oder im Endprodukt führen zu Ausschuss, Ausfallzeiten und damit zu Umsatzeinbußen. Das Verständnis der Messmethoden, die Polymerchemikern und Verarbeitungstechnikern zur Verfügung stehen, ist entscheidend für eine schnelle Rezepturentwicklung, optimierte Verarbeitungsbedingungen und bessere Produkteigenschaften. Erfahren Sie, wie die Rheologie Anwender in F&E und QC mit Informationen zur Polymerstruktur unterstützt und wie diese Daten zur Vorhersage und Optimierung der Verarbeitung und Produkteigenschaften verwendet werden. Sie finden u.a. Antworten auf die Fragen: • Welche Polymereigenschaften werden durch Rheologie (durch ein Rheometer) ermittelt? • Warum Unterschiede in der Polymerstruktur zu unterschiedlichem Verhalten führen • Wie kann ein Rheometer Probleme bei der Extrusion und beim Spritzgießen lösen?

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Elastizität
  • Polymere
  • Thermoplaste
  • Viskoelastizität
  • Viskosität
  • Modul
  • Normalkraft
  • Produktcharakterisierung
  • Produkteigenschaften
Mehr über TA Instruments