11.03.2004 - VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Den Schwermetallen auf der Spur - Messverfahren zur Konzentrationsbestimmung im Staubniederschlag

Richtlinie VDI 2267 Blatt 15 Entwurf

Die Richtlinie VDI 2267 Blatt 15 beschreibt ein vollständiges und validiertes Messverfahren zur Bestimmung des Gesamtgehaltes von As, Ca, Cd, Co, Cr, Cu, K, Mn, Ni, Pb, Sb, V und Zn im Staubniederschlag. Unter Staubniederschlag im Sinne der Richtlinie wird der Trockenrückstand des während der Exposition (Dauer in der Regel ein Monat) in einem Auffanggefäß (sog. Topfsammler) gesammelten atmosphärischen Stoffeintrages verstanden. Der Trockenrückstand wird in einem oxidierenden Säurebad aufgeschlossen. Hierzu beschreibt die Richtlinie drei in der Praxis bewährte Aufschlussvarianten (zwei offene Aufschlüsse, ein geschlossener Mikrowellenaufschluss). Die anschließende Analyse der Aufschlusslösung auf die aufgeführten Metalle und Halbmetalle erfolgt mit einem Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-MS, Inductively Coupled Plasma Mass Spectrometer).

In den Blättern der Richtlinie VDI 2267 werden vollständige Methoden zur Bestimmung von Metallen und Halbmetallen im Schwebstaub der Außenluft und im Staubniederschlag dargestellt, die aus Feuerungsanlagen sowie bei ihrer Herstellung und Verarbeitung in die Außenluft gelangen. Die Auswahl der zu bestimmenden Komponenten erfolgte nach den in der 17. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes (17. BImSchV) oder der Ersten Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Bundesimmissionsschutzgesetz (TA Luft) aufgeführten Elementen.

VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.

News weiterempfehlen PDF Ansicht / Drucken

Teilen bei

Mehr über VDI
  • News

    Prüfung und Kalibrierung von mechanischen Messuhren

    Die Prüfung von Messgeräten ist wichtig, um die Qualität der Messungen selbst sicherzustellen – stimmt das Messgerät nicht, kann auch das Ergebnis nicht stimmen. Daher ist es notwendig, Messuhren in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktionalität zu überprüfen und zu kalibrieren. Die neue Ri ... mehr

    Neue Richtlinie: Raumlufttechnik in Laboratorien

    In allen Labortypen können potenziell Gefährdungen auftreten. Diese lassen sich meist durch bauliche, technische oder organisatorische Maßnahmen reduzieren und beherrschen. Wichtige und oft eingesetzte Mittel sind lufttechnische Sicherheitseinrichtungen wie Laborabzüge. Diese sind Gegenstan ... mehr

    Ermittlung der Messunsicherheit komplexer Prüfprozesse

    Komplexe Prüfprozesse lassen sich oftmals nicht wirtschaftlich modellieren. Vor dem Hintergrund dieser Herausforderung beschreibt die neue Richtlinie VDI/VDE 2600 Blatt 2 eine Vorgehensweise zur Ermittlung der Messunsicherheit der Prüfprozesse. Dazu beschreibt sie eine Methode zur Identifiz ... mehr