Thermodesorptions-GC schneller machen

Externes Konditionieren der Sammelröhrchen macht’s möglich

Die Thermodesorption (TD) ist eine Probenaufgabetechnik für die Gaschromatographie zur Analyse von flüchtigen organischen Komponenten in gasförmigen und festen Proben. Die TD vereinfacht und beschleunigt GC-Applikationen, da sie aufwendige Probenvorbereitung ersetzt. Die Analyten werden in TD-Sammelröhrchen, die mit einem Adsorbens gefüllt sind, adsorbiert und anschließend mit dem TD-System in den GC überführt.

Besser konditionieren mit dem TD CLEAN-CUBE

Absolut reine TD-Röhrchen bilden die optimale Grundlage für empfindliche und reproduzierbare GC-Messungen. Zum Konditionieren der Röhrchen und zum Entfernen von Rückständen aus vorherigen Probenahmen ist der CLEAN-CUBE-Thermokonditionierer ideal geeignet, denn das Konditionieren im CLEAN-CUBE funktioniert völlig unabhängig außerhalb des TD/GC-Systems. Der Thermodesorber wird nicht für das Konditionieren benötigt und GC-Säule und -Detektor werden vor Kontaminanten geschützt, die sonst beim internen Konditionieren anfallen.

Während bis zu 20 TD-Röhrchen gleichzeitig konditioniert werden, können Sie parallel Ihre Proben mit dem GC-System analysieren. Dadurch erhöhen Sie die Produktivität Ihres Labors und arbeiten kosteneffizienter.

In wenigen Schritten zu perfekt konditionierten TD-Röhrchen

Bis zu 20 Standard-Röhrchen (1/4" x 3.5 ") werden in den CLEAN-CUBE eingesetzt und gleichzeitig konditioniert.

Nach dem Schließen des Geräts werden die Röhrchen im Heizblock mit Spülgas durchströmt und das passende Temperaturprogramm gestartet. Neben Default-Methoden können Sie individuelle Programme speichern, die auf das Adsorbens sowie die jeweilige Applikation abgestimmt sind.

Am Ende des Konditionier-Zyklus wird der CLEAN-CUBE wieder geöffnet. Zum schnellen Abkühlen strömt das Spülgas in diesem Zustand weiter durch die Röhrchen. Wenn die Röhrchen nach dem Abkühlen entfernt werden, stoppt der Gasfluss automatisch.

Vorteile des TD CLEAN-CUBE auf einem Blick

  • 20 TD-Röhrchen (1/4 ″ x 3,5 ″) können gleichzeitig mit Spülgas konditioniert werden
  • Temperaturprogrammierung (3 Rampen, max. 400 °C)
  • Methodenspeicher für voreingestellte und individuelle Programme
  • TD-Röhrchen werden von innen und außen gespült
  • Fremdkontamination ausgeschlossen
  • schnelles Herunterkühlen und automatische Gasabschaltung bei Entnahme der Röhrchen
  • zeit- und kostensparende Technologie, da der CLEAN-CUBE unabhängig vom TD/GC-System eingesetzt wird

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
Mehr über SIM Scientific Instruments Manufacturer
  • Videos

    Direkte Analysen mit GC/MS oder LC/MS von Agilent, Shimadzu, LECO und Bruker

    SIM hat ein Direkt-Einlass-System (DIP) für Massenspektrometer der Firmen Agilent, Shimadzu, LECO und Bruker entwickelt. Damit können Sie sowohl flüssige als auch feste Proben direkt analysieren, von denen man bisher nur nach Probenvorbereitung und chromatographischer Trennung Massenspektre ... mehr

  • News

    Spatenstich für Erweiterungsbau der SIM GmbH

    Die SIM Scientific Instruments Manufacturer GmbH ist in den letzten Jahren schneller gewachsen als erwartet. So ist der Neubau des Firmengebäudes in Oberhausen, der zum Jahreswechsel 2005/2006 bezogen wurde, bereits wieder zu klein. Nach fünf Jahren erfolgte deshalb Ende November 2010 der e ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.