Neue Membran-Flüssigkeitspumpe mit Alleinstellungsmerkmal

Die Top-3-Vorteile des Produkts
1

Geringe Pulsation, hervorragende Linearität, selbstansaugend und trockenlaufsicher

2

Förderleistung: max. 1,5 l/min Saughöhe: max. 2,7 mH2O Betriebsüberdruck: 20 mH2O

3

Stufenlose Anpassung der Förderleistung, saubere und schonende Förderung empfindlicher Medien

Wartungsfreie Membran-Flüssigkeitspumpe mit geringster Pulsation und minimalen Scherkräften

Mit der FP 150 präsentiert das Unternehmen bereits die zweite Pumpenserie, die auf seiner 5-Membranen-Konstruktion basiert. Damit gelang es den Entwicklern, die Vorteile der Membranpumpentechnik mit denen der Zahnradpumpentechnik zu kombinieren. So arbeitet die FP 150 selbstansaugend und trockenanlaufsicher, und gleichzeitig sind aufgrund des sehr geringen Pulsationsniveaus Sekundärmaßnahmen zur Pulsationsvermeidung überflüssig.

Ein weiteres überzeugendes Merkmal der neuen Membran-Flüssigpumpe ist die stufenlose Anpassung der Förderleistung. Diese liegt bei maximal 1,3 l/min. Die FP 150 bietet eine herausragende Linearität zwischen 10 und 100 Prozent dieses Wertes. Die Pumpe hält zudem einem Gegendruck von bis zu 2 bar stand.

Die Pumpenserie eignet sich mit diesen Spezifikationen besonders zum Einsatz in der instrumentellen Analytik. Sie handhabt flüssige Proben für die Aufbereitung und führt diese unverfälscht der Analyse zu; sie versorgt das System außerdem mit den erforderlichen Reinigungsmitteln für die diversen Reinigungszyklen. Dank des KNF-Baukastensystems ist die FP 150 in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Mit Membranen aus EPDM, PTFE oder wahlweise auch FFKM ist die Pumpe selbst für sehr aggressive Medien gerüstet.

Anwendungen
Themen
Zielbranchen
Jetzt Kontakt zum Anbieter aufnehmen

Mehr Informationen im Video

Mehr über KNF Neuberger