Dynamische Differenzkalorimetrie ohne manuelle Kalibrierung: So sparen Sie Stunden in der Thermoanalyse

Hochauflösende DSC-Analyse mit automatischer Justierung für alle Parameter

Dank der einzigartigen FlexCal®-Funktion müssen Sie beim Wechsel der Heizraten nie wieder neu kalibrieren.

Das DSC3+ eignet sich auch für kleinste Probenmengen und inhomogene Substanzen

Wer sich mit der thermischen Analyse von Materialien befasst, weiß, dass Kompromisse sich nicht auszahlen. Analysenqualität und Materialqualität gehen Hand in Hand. Darum wurde das DSC3+ entwickelt: ein dynamisches Differenzkalorimeter, das die höchste auf dem Markt verfügbare Empfindlichkeit liefert und Ihnen dank FlexCal®-Funktion viele Stunden Arbeit erspart.

Analyse von Kunststoffen: Sparen Sie sich stundenlanges Kalibrieren

Wenn Sie die Kristallinität von Kunststoffen bestimmen, sind oft Messungen über verschiedene Temperaturbereiche und Heizraten hinweg erforderlich. Dank der einzigartigen FlexCal®-Funktion müssen Sie beim Wechsel der Heizraten nie wieder neu kalibrieren. Für jede Kombination von Heizraten, Tiegelmaterialien, Gasen und Modulen existieren vordefinierte Kalibrierungen. Wählen Sie einfach Ihre Anforderungen aus dem Dropdown-Menü und starten Sie die Messung direkt und ohne Zeit zu verschwenden.

Eine neue Qualität der Reinheitsbestimmung: Messen Sie kleinste Effekte im µW-Bereich

Ein Gewinn nicht nur für die chemische Industrie, sondern speziell auch für Pharma: Die MultiSTAR-Sensoren mit 120 Thermoelementen liefern unübertroffene Empfindlichkeit bis in den µW-Bereich bei exzellenter Temperaturauflösung. Kleinste Phasenumwandlungen lassen sich problemlos messen, selbst wenn sie eng beieinander liegen. Die sternförmige Anordnung der Thermoelemente kompensiert zudem Temperaturgradienten vollständig. Flache Basislinien und reproduzierbare Ergebnisse sind garantiert.

Technologie, die es Ihnen einfach macht

Sie wollen jederzeit Auskunft über die DSC-Messung bekommen? Das von weitem gut sichtbare SmartSens-Terminal informiert Sie über den Mess-Status. Sie wollen vordefinierte Methoden ohne viele Abfragen starten? Die One-Click-Funktion macht es möglich. Sie wollen den Ofen berührungslos öffnen, anstatt sich die Finger zu verbrennen? Kein Problem. Sie wollen Ihre Thermoanalyse automatisieren? Der Probenwechsler des DSC3+ arbeitet bis zu 34 Proben ab und schützt dabei Ihre Proben vor Feuchtigkeitsverlust-/aufnahme sowie Sauerstoffkontakt.

Weitere Vorteile des DSC3+

  • Temperaturbereich -150 bis 700 °C
  • Elektrische Kühlung als Alternative zu Flüssigstickstoff
  • Programmierbarer Gaswechsel von inerter zu reaktiver Atmosphäre
  • Referenzdatenbank zur schmelzpunktbasierten Identifizierung von Thermoplasten
  • Riesige Auswahl an Tiegelmaterialien und -volumina

Auswahl von Vorgängen, die Sie mit dem DSC3+ präzise messen können:

  • Schmelzverhalten und Glasübergangstemperatur
  • Kristallisation, Keimbildung und Flüssigkristall-Umwandlungen
  • Reaktionskinetik und Wärmekapazität
  • Härtung, Stabilität und Mischbarkeit
  • Phasendiagramme und Zusammensetzung

Wenn Sie Fragen haben oder eine Preisauskunft benötigen fordern Sie jetzt weitere Informationen an!


Themen:
  • dynamische Differenzkalorimeter
  • Dynamische Differenzkalorimetrie
  • Differential-Scanning-Kalorimetrie
  • Thermische Analysen
  • Kalorimeter
Mehr über Mettler-Toledo
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.