Zellkulturen leichter mikroskopieren: inverses Mikroskop mit
20 % größerem Sichtfeld

Inversmikroskop für optimales Erkennen von Konfluenz und Kontaminationen in Ihrer Zellkultur

Sehen Sie auf einen Blick mehr: Dank größerem Sehfeld und fortschrittlichem Imaging erkennen Sie Konfluenz und Kontaminationen schneller.

Das CKX53 ermöglicht einfaches Zell-Sampling unter der sterilen Werkbank. So mikroskopieren Sie Ihre Zellkulturen kontaminationssicher und bequem.

Wechseln Sie ganz einfach zwischen verschiedenen in der Zellkultur gängigen Gefäßen wie Petrischalen, Mikrotiterplatten und Zellkulturflaschen.

Zu Zwecken der Dokumentation und Qualitätssicherung kann das inverse Mikroskop CKX53 mit einer Kamera verbunden werden.

Der flexible Probenhalter ermöglicht es, schnell und unkompliziert zwischen verschiedenen Zellkultur-Gefäßen zu wechseln.

Das inverse Mikroskop CKX53 von Olympus erleichtert mit unübertroffener Sehfeldgröße und fortschrittlichen Imaging-Funktionen Ihren Arbeitsalltag. Inspiriert von den Erfahrungen vieler Anwender wurde ein Mikroskop entwickelt, das perfekt auf die Erfordernisse bei der Untersuchung von Zellkulturen zugeschnitten ist. So haben Sie die Konfluenz und den Zustand Ihrer Zellen besser im Blick, sparen viele Handgriffe und genießen optimale Ergonomie und Bedienkomfort.

Erfassen Sie ganze Wells einer Mikrotiterplatte dank 20 % größerem Sehfeld

Erstmals können Sie einzelne Wells einer Mikrotiterplatte komplett betrachten, ohne den Tisch zu bewegen. Möglich macht dies die Kombination eines 22 mm großen Sehfelds mit einem 2X-Objektiv. So profitieren Sie von einem mehr als 20 % größeren Sehfeld im Vergleich zu herkömmlichen 20-mm-Mikroskopen.

Die 3D-Struktur von Zellkolonien besser erkennen – ohne Lichthöfe und Schatten

Die Zellstruktur von Kolonien lässt sich im Phasenkontrast oft nur schwer erkennen. Lichthöfe (Halos) und gerichtete Schatten beeinträchtigen das Bild. Die Inversionskontrast-Technik (IVC) des CKX53 liefert hingegen klare 3D-Bilder ganz ohne diese unerwünschten Nebeneffekte.

Sitzen Sie bei der Fluoreszenzmikroskopie nie wieder im Dunkeln

Das Umbra Shield schirmt effektiv das Umgebungslicht ab. Sie müssen also nicht mehr das Licht im Labor ausschalten, wenn Sie fluoreszenzmarkierte Zellen mikroskopieren. Selbst bei nur schwachen Fluoreszenzsignalen erhalten Sie unabhängig von der Raumbeleuchtung kontrastreiche Bilder.

Gestalten Sie Ihren Zellkultur-Workflow schnell und effizient

Es ist oft die Anzahl der einzelnen Handgriffe, die über die Effizienz eines Prozesses entscheidet. Profitieren Sie von den Vorteilen eines Mikroskops, das voll und ganz auf Workflow-Effizienz fokussiert. Mit dem CKX53

  • wechseln Sie einfach zwischen Petrischalen, Mikrotiterplatten und Zellkulturflaschen
  • nutzen Sie alle Objektive von 4x bis 40x, ohne die Phasenblende zu wechseln
  • arbeiten Sie kontaminationssicher und bequem unter der sterilen Werkbank
  • betrachten sie Mehrschicht-Zellkulturflaschen bis 190 mm Höhe
  • erhöhen Sie den Durchsatz

Anwendungsgebiete des inversen Mikroskops CKX53

  • Lebendzell-/Fluoreszenzmikroskopie von Zell- und Gewebekulturen in Medizin, Pharma und Forschung
  • Zelluntersuchung unter sterilen Bedingungen
  • Zellzählung und Konfluenzmessung (besonders einfach bei Kopplung mit dem Cell Counter R1 und der CKX-CCSW-Software

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
Mehr über Olympus
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.