Röntgenfluoreszenzanalyse von Polymeren

SPECTRO ANALYTICAL INSTRUMENTS

SPECTRO Analytical Instruments GmbH

Whitepaper herunterladen

Fachartikel weiterempfehlen

Teilen bei

White Paper Cover

SPECTRO XEPOS ED-RFA-Spektrometer

Kunststoffe werden heutzutage in allen Bereichen unseres Lebens eingesetzt

Kunststoffe werden heutzutage in allen Bereichen unseres Lebens eingesetzt. Sei es als Verpackung, in Automobilen und vor allem in der Elektro-, Elektronik- und Spielzeugindustrie.
Die Eigenschaften der Kunststoffe sind dabei sehr unterschiedlich, von extrem starr bis extrem flexibel ist alles möglich – und das in den verschiedensten Farben.
Diese Eigenschaften werden durch Zumischungen zum Roh-Polymer erreicht, deren Konzentration im Kunststoff anhand des Elementgehaltes kontrolliert werden kann.

Auch ist es häufig notwendig nachzuweisen, dass ein aus Kunststoff gefertigtes Teil gesetzlichen Auflagen entspricht.
Die bekannteren Regularien sind hier die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS), in Deutschland im Rahmen des ElektroG umgesetzt, die Direktive über Verpackungen und Verpackungsabfälle (in Deutschland VerpackV) und die Richtlinie über Altfahrzeuge ELV (in Deutschland: AltfahrzeugV).

Dieses Whitepaper untersucht, inwiefern sich die Röntgenfluoreszenzanalyse für die Charakterisierung von Elementgehalten in Polymeren eignet und was bei der Probenvorbereitung zu beachten ist.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Kaolin
  • Feldspat
  • Analyseverfahren
  • Füllstoffe
  • Organophosphate
  • Kunststoffe
  • Polymeradditive
  • Polymere
  • Elementspeziesanalytik
Mehr über SPECTRO Analytical Instruments
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.