multi EA® 5000 – ein Elementaranalysator der Spitzenklasse

Multi-Element-Bestimmung für C, N, S, Cl sowie TOC- & AOX/TOX-Analytik in einem Gerät

Der multi EA® 5000 ist mehr als nur eine Weiterentwicklung unserer langjährigen analytischen Erfahrung. Wie kein anderer verkörpert er eine neue Generation von Elementaranalysatoren und setzt auch durch seine große Applikationsvielfalt Maßstäbe.

Er ist vielseitig, zuverlässig, leicht zu bedienen und kann weitaus mehr als nur Elementaranalyse. Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und Chlor aus festen, flüssigen, pastösen und gasförmigen Proben sind nur ein kleiner Teil seines Anwendungsspektrums. TOC-, EOX- oder AOX/TOX-Analytik gehören zu den weiteren Bestimmungsverfahren, die der multi EA® 5000 mühelos bewältigt. Damit ist er ein in vielen Bereichen einsetzbares Multitalent, z. B. in der Petrochemie, Umweltanalytik, Pharmazie, chemischen Industrie oder Materialprüfung.

Die weltweit einmalige Double-Furnace-Technik erlaubt den schnellen Wechsel zwischen senkrechten und waagerechten Applikationen in einem Gerät, d. h. schnelle, optimale Adaption an Probenmatrix und Analysenstandard bei minimalem Aufwand.

Die Flammensensor-Technologie garantiert eine matrixoptimierte quantitative Verbrennung.Selbst schwierigste Matrices wie z. B. Öle, Kraftstoffe, Lösemittel, Polymere, Kohle oder Flüssiggase können ohne Vorkenntnis ihrer Eigenschaften russfrei, präzise und zuverlässig gemessen werden.Zeitraubendes Erstellen von Methoden sowie Optimieren von Prozessparametern wie Gasfluss, Temperatur, Dosiergeschwindigkeit gehören der Vergangenheit an.

Die zuverlässige Bestimmung von Elementgehalten im Bereich von Ultraspuren (wenige ppb) bis hin zu Massenprozent in einem einzigen Analysenzyklus ist dank des intelligenten Wide-Range-Prinzips der verwendeten Detektoren (UV-Fluoreszenz für Schwefel, Chemolumineszenz für Stickstoff, Mikrocoulometrie für Chlor/Halogene und NDIR-Detektion für Kohlenstoff) möglich. Die Schwefelbestimmung liefert mit Hilfe des patentierten Mikroplasma-Optimizers (MPO) auch in Proben mit hohen Stickstoffgehalten zuverlässige, korrekte Ergebnisse.

Das Self-Check-System (SCS), die intuitive multiWin®-Software und die einzigartige FAST (Fast, Safe and Tight)-Verbindungstechnik bieten dem Nutzer Bedienkomfort und verlässliche Messergebnisse.

Ein einziger Multi-Matrix-Probengeber für vertikale und horizontale Anwendungen spart wertvolle Arbeitszeit – kein Umbau, zeitraubendes Anschließen oder Justieren eines zusätzlichen Probengebers. Ein temperierbares Probentablett für die Analyse hochviskoser Proben macht die aufwendige Probenverdünnung überflüssig.

Der multi EA® 5000 – die präziseste, schnellste, sicherste und dabei komfortabelste Art zu analysieren!

Vorteile auf einen Blick

  • Applikationsvielfalt – ein Analysator für feste, pastöse, flüssige, gasförmige und LPG Proben
  • Multi-Element-Bestimmung (C, N, S, Cl) in einem Gerät
  • Multi-Matrix-Probengeber – für die vollautromatische Bestimmung von festen und flüssigen Proben in senkrechter oder waagerechter Ofenkonfiguration
  • Optimale Anpassung an die Probenmatrix durch Double-Furnace-Technik - vertikaler & horizontaler Modus in ein und demselben Gerät
  • Erweiterter Messbereich mit wartungsarmen, modernsten Detektoren vom ppb- bis Prozent-Bereich
  • Modulares Design – frei wählbare und erweiterbare Konfiguration des Analysesystems
  • Self-Check-System (SCS)für optimale Betriebssicherheit
  • Flammensensor-Technologie für matrixoptimierten Probenaufschluss
  • Mikroplasma-Optimizer (MPO) für die zuverlässige Schwefelbestimmung bei hohem Stickstoffgehalt


Themen:
Mehr über Analytik Jena
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.