Preisgekrönte Qualität: die intelligent gesteuerten Förder- und Dosierpumpen von Hirschmann

Pumpen und Pumpenköpfe passend für Ihre Labor- und Industrieanwendungen

rotarus Produktfamilie

rotarus RFID-technology

rotarus volume mit Bedienmodul

Die rotarus-Pumpenfamilie von Hirschmann umfasst kontinuierlich fördernde Dosierpumpen (Peristaltikpumpen) und Förderpumpen für vielfältige Anwendungen im Labor und der Industrie. Die Auswahl an verschiedenen Motoren, Gehäusen unterschiedlicher Schutzklassen und intelligenter Steuerungstechnik der Fördermengen macht sie für vielfältige Aufgaben einsetzbar. Dank unseres Sortiments an verschiedenen Pumpenköpfen lassen sie sich als Schlauchpumpen oder Taumelkolbenpumpen nutzen.

Die Kompetenz von Hirschmann im Liquid Handling ist auch bei den rotarus-Pumpen in durchdachten Funktionen und innovativen Details wiederzufinden. Motoren in den 30 bis 100 Watt-Klassen sorgen für präzise Förderung in Drehzahlbereichen von 0,2 bis 3.100 Umdrehungen pro Minute. Damit können auch Medien hoher Viskosität exakt dosiert werden.

RFID-Technologie kommt zur Erkennung des Pumpenkopfes und der Schläuche zum Einsatz. Auch Einstelldaten für Basisparameter lassen sich auf diese Weise speichern und jederzeit wieder abrufen. Die Varianten rotarus flow, rotarus volume und rotarus fast verfügen über eine automatische Blockadeerkennung und Leckage-Überwachung des Schlauches in Verbindung mit einem Schlauchpumpenkopf.

Komfortable Anwendung und schnelles Handling

Bei allen Ausführungen der rotarus-Dosier- und Förderpumpen ist ein Bedienfeld für die wichtigsten Funktionen direkt am Gehäuse integriert. rotarus flow, rotarus volume und rotarus fast sind darüber hinaus mit einem externen Bedienmodul mit Touchscreen ausgestattet.

Die serienmäßige Anschlusstechnik der Pumpenköpfe garantiert ein schnelles Handling. Mit einem Griff lassen sie sich schnell und einfach ohne den Einsatz von Werkzeug auswechseln. Das Programm umfasst eine umfangreiche Auswahl an Schlauchpumpenköpfen (Einkanal- und Mehrkanal) und Taumelkolbenpumpenköpfen. Auch Pumpenköpfe von anderen Herstellern können mit einem Adapter problemlos verwendet werden. Die rotarus-Einkanalpumpenköpfe sind kaskadierfähig, d. h., mehrere Einkanal-Pumpenköpfe können aufeinander gesteckt an einer rotarus-Pumpe betrieben werden.

Passende Power für individuellen Einsatz

Verschiedene Motoren in den 30 bis 100 Watt-Klassen stehen für den Pumpenantrieb zur Auswahl. Je nach Anwendung, Fließrate und Medium sorgen sie für die erforderliche Power.

Prämiert für Form und Funktion

Die gesamte rotarus-Familie von Förder- und Dosierpumpen wurde nach den Grundprinzipien des Hirschmann-Designs entwickelt. Die Pumpenserie zeichnet sich durch zeitgemäßes Design, Ergonomie, ökologische Verträglichkeit und hohen Innovationsgrad gepaart mit geringem Platzbedarf aus.

Diese Designqualität sowie auch die Funktionalität der rotarus- Pumpenfamilie haben nicht nur die Nutzer, sondern auch verschiedene Jurys überzeugt. rotarus wurde seit seiner Markteinführung mit insgesamt sechs Awards ausgezeichnet.

Die rotarus-Dosier- und Förderpumpen im Überblick

  • schnelles Auswechseln der Pumpenköpfe ohne Einsatz von Werkzeug
  • automatische Pumpenkopf- und Schlaucherkennung durch RFID-Technologie (bei rotarus flow, volume und fast)
  • Bedienfeld direkt am Pumpengehäuse
  • externer TFT-Touchscreen mit benutzerfreundlichem Menü (bei rotarus flow, volume und fast serienmäßig)
  • kalibrierfähig
  • mit 24 V DC zu betreiben, auch Outdoor-Nutzung ist mit entsprechendem Zubehör möglich
  • USB- und RS232-Schnittstelle zur PC-Anbindung

Fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder laden Sie sich unsere Broschüre herunter.


Themen:
  • Dosierung
  • Liquid Handling
  • Pumpenköpfe
  • Pumpenantrieb
  • Pumpen
  • Taumelkolbenpumpenköpfe
  • Einkanal-Pumpenköpfe
  • Mehrkanal-Pumpenköpfe
  • Schlauchpumpen
  • Taumelkolbenpumpen
  • Dosierpumpen
Mehr über Hirschmann Laborgeräte
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.