LUM gründet Tochterfirma im Land der aufgehenden Sonne

LUM Japan nimmt operatives Geschäft auf

21.07.2017

LUM GmbH

Von links nach rechts: LUM Japan mit Gründern und Managern: Dr. Takeda (GM LUM Japan), Prof. Dr. Lerche (MD LUM GmbH), Mr. Miyajima (COO LUM Japan).

Am 30. Mai 2017 erfolgte die Gründung der japanischen Tochterfirma der Berliner LUM GmbH.
Neben den Gründern Prof. Dr. D. Lerche (Geschäftsführer LUM GmbH), Dr. S. Takeda (Präsident Takeda Colloid Consulting, Japan) und Mr. H. Sato (CEO MS Instruments- Co., Ltd., Japan) nahmen an der Gründungsveranstaltung hochrangige Gäste und Kooperationspartner: Prof. Dr. M. Stintz (Chairperson of ISO TC 24 „Particle Characterization Including Sieving, Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik der TU Dresden), Dr. S. Endoh (Secretary of  ISO/TC24/SC4, National Institute of Advanced Industrial Science and Technology, AIST, Japan), Dr. H. Kato (AIST), Mr. H. Kubota (President Nihon Rufuto, Co., Ltd., Japan), Dr. A. Nakahira (Osaka Prefecture University, Japan) sowie Vertreter des lokalen japanischen Vertriebsnetzwerkes teil.

Die Gründung von LUM Japan Co., Ltd., trägt der hohen Bedeutung des dortigen Marktes für die aktuellen LUM Produkte Rechnung und schafft gleichzeitig die Grundlagen für eine zielgerichtete, intensivere Kommunikation und Betreuung  der japanischen Kunden sowie eine kundenorientierte Markteinführung zukünftiger Produkte.

Von LUM Japan zeichnen Prof. Lerche 80 %, Dr. Takeda und Mr. Miyajima jeweils 10 % der Anteile.
LUM Japan Co., Ltd. hat ihren Sitz in 4-11-3, Kuramae, TAITOU-KU, TOKYO. Der Bezirk Taitou liegt östlich des Zentrums der japanischen Hauptstadt.

Dr. Shin-ichi Takeda wurde als General Manager eingesetzt. Der weltweiten LUM Community ist er bekannt über seine Forschung zur Kolloidchemie und zur Bestimmung der Hansen Parameter mit dem LUMiReader. Mit japanischen LUM Kunden arbeitet Dr. Takeda seit Jahren in öffentlichen und firmeninternen Veranstaltungen und Schulungen zusammen.

Zum Chief Operating Officer (COO) wurde Hideki Miyajima berufen, er bringt langjährige Erfahrung in der Einführung von Analysetechnik, besonders auf dem Gebiet der Materialtestung, ein.

Zu den Hauptaufgaben der neu gegründeten Firma  zählen die Weiterentwicklung des Vertriebsnetzes, unter Einbeziehung des mehrfach ausgezeichneten langjährigen Partners Nihon Rufuto, Co. Ltd., und der effiziente technische und fachliche Support der japanischen Kunden durch von LUM Berlin ausgebildete Vertriebs- und Servicespezialisten. In der LUM-Firmenphilosophie spielt die wissenschaftliche Kooperation mit Universitäten und Hochschulen als auch die wissenschaftliche Nachwuchsförderung eine bedeutende Rolle, wie zahlreiche Kooperations- und Sponsoringprojekte als auch der LUM Young Scientist Award belegen. In Japan werden jetzt diese Aktivitäten weiter verstärkt und direkt von  LUM Japan Co., Ltd. gesteuert werden.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • LUM
  • Tochterfirmen
Mehr über LUM
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.