Digitales Laborbuch für die Arbeit in der Forschung

Science4Life Konzeptphasengewinner labfolder GmbH stellt sich vor

24.04.2013

Science4Life

Steffen Saebisch, Staatssekretär im Hessischen Wirtschaftsministerium, das Team labfolder Dr. Simon Bungers, Mathias Schäffner, Dr. Florian Hauer und Dr. Karl-Heinz Baringhaus von Sanofi (v.l.n.r.), bei der Konzeptprämierung des S4L Venture Cups 2013.

Die Gründer der labfolder GmbH entwickeln ein digitales Laborbuch, das die Arbeit in der Forschung unterstützt.

Vor allem in akademischen Laboren werden neben hochmodernen Geräten meistens immer noch Papiernotizbücher für die Planung und Dokumentation benutzt. Schon während ihrer Doktorarbeiten waren die Gründer Dr. Simon Bungers, Dr. Florian Hauer und Mathias Schäffner es leid, wissenschaftliche Daten nicht wiederzufinden und die Experimente von Kollegen wiederholen zu müssen. Aus dieser Motivation entstand die Idee zu labfolder.

Dieses Laborbuch ermöglicht die digitale und patentsichere Aufzeichung aller forschungsrelevanten Daten. Dabei wird labfolder über das Konzept eines digitalen Laborbuchs hinaus entwickelt: Daten können in Zukunft für eine bessere Auswertung strukturiert aufgenommen werden. Ausserdem wird durch eine integrierte Plattform auch die vereinfachte Kommunikation mit Kollegen bis hin zur Publikation von Daten möglich sein. So kann Zeit und Geld gespart werden.

Die zunehmende Digitalisierung der Wissenschaft, die Nutzung von Tablets und die Verbreitung von alternativen Publikationsformaten für wissenschaftliche Daten erleichtern dabei den Markteinstieg des jungen Unternehmens. Eine beta-Version kann bereits jetzt unter ww.labfolder.com kostenlos getestet werden und wird bereits von mehr als 350 Wissenschaftlern genutzt.

labfolder wird dabei ständig im Dialog mit den Nutzern weiterentwickelt. Langfristig strebt das Unternehmen eine nationale Marktetablierung gefolgt von einer internationalen Expansion in den nächsten Jahren an.

 

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über labfolder
  • News

    labfolder expandiert nach Nordamerika

    labfolder und der German Accelerator Life Sciences (GALS), eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), gaben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Neben der Beschleunigung der weiteren Expansion des Unternehmens im Nordamerikanischen Markt wird der neu gegründete ... mehr

    Digitales Laborbuch: labfolder und DiagnostikNet-BB kooperieren

    Die Berliner labfolder GmbH und das DiagnostikNet-BB gaben ihre Kooperation bekannt, in deren Rahmen die 66 Netzwerkpartner des DiagnostikNet-BB labfolders digitales Laborbuch als Datenmanagement-Plattform für Kooperationsprojekte nutzen können. Damit wird die Dokumentation innerhalb des Ne ... mehr

    labfolder schließt Vertrag mit der Max-Planck-Gesellschaft

    Die labfolder GmbH und die Max-Planck-Gesellschaft geben die Unterzeichnung einer Lizenzvereinbarung bekannt, die es den 11.000 Wissenschaftlern innerhalb der Max-Planck-Gesellschaft erlaubt, die digitale Plattform für Labordatenmanagement von labfolder zu nutzen. Damit wird weltweit erstma ... mehr

Mehr über Science4Life
  • News

    Erfolgreiches Online-Marketing von Anfang an

    LUMITOS, Anbieter marktführender B2B-Portale und Newsletter im Bereich Chemie, Life Sciences, Labor, Pharma, Analytik sowie Food & Beverage  unterstützt auch in diesem Jahr als Silbersponsor den bundesweiten Businessplan-Wettbewerb „Science4Life Venture Cup“. Teilnehmende Gründer erhalten n ... mehr

    Pathologie 4.0 – zuverlässig und schnell zur Diagnose

    Das Startup inveox automatisiert pathologische Labore und will so die Effizienz der Labore steigern und Verwechslungsfehler von Gewebeproben bei der Krebsdiagnose ausschließen. Wird eine Probe zur Diagnose beim Arzt entnommen, wird sie auf einen langen Weg geschickt bis der Pathologe eine D ... mehr

    Kostengünstiger Einwegprobenträger für die Infrarot-Spektroskopie

    ATR-Infrarotspektroskopie ist in der Laboranalytik eine etablierte Methode zur Materialcharakterisierung. Der Probenträger spielt hierbei eine besondere Rolle. Halbleiterphysiker Lorenz Sykora entdeckte während seiner Masterarbeit an der TU München an einem ATR Kristall aus Silizium rein du ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.