NETZSCH investiert 1,8 Mio. € am Standort Selb

01.06.2010: Mit dem ersten Spatenstich für den Erweiterungsbau am 28. Mai wird ein neues Kapitel aufgeschlagen in der fast 50jährigen Geschichte von NETZSCH-Gerätebau. „Unsere thermoanalytischen Messgeräte haben einen hervorragenden Ruf in der Fachwelt und sind technologisch führend“, erklärte Geschäftsbereichsleiter Dr. Thomas Denner. „Nach Jahren des Erfolgs mit stetig wachsenden Umsätzen reichen die Fertigungskapazitäten jetzt nicht mehr aus, um die weltweit ungebrochen hohe Nachfrage zu befriedigen.“ Der Erweiterungsbau in der Hainbergstraße wird 1.600 m² Nutzfläche umfassen. „Anfang nächsten Jahres können die neuen Räume bezogen werden und bieten dann mehr Platz für Forschung & Entwicklung sowie den Produktionsbereich“, ergänzt Geschäftsführer Dr. Jürgen Blumm. „Gleichzeitig werden die Anwendungslabors erweitert und ein Schulungszentrum entstehen, die mit ihrer Ausstattung Kundenbesuche zum Erlebnis machen.“ Mit dieser Investition stärkt NETZSCH den Standort Selb, schafft neue Arbeitsplätze und wird seine Attraktivität als Arbeitgeber weiter steigern.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Netzsch
  • News

    NETZSCH stattet das Thermoanalyse-Labor von SpaceX aus

    Die NETZSCH-Gerätebau GmbH gab bekannt, gegenwärtig alleiniger Lieferant für das Hochtemperatur-Labor für Thermische Analyse von Space Exploration Technologies Corp. (SpaceX) zu sein. Das Labor dient zur Charakterisierung der Materialeigenschaften für Applikationen in der Raumfahrt; die App ... mehr

    Netzsch übernimmt den Geschäftsbereich Thermoanalyse von Bruker in Japan

    Der Geschäftsbereich Analysieren & Prüfen von Netzsch und die Bruker Corporation gaben gemeinsam die Übernahme des Geschäftsbereichs Thermische Analyse von Bruker in Japan durch Netzsch Japan K.K. bekannt. Zusammen mit der Netzsch-Gruppe ist es das Ziel von Netzsch Japan, bestehende und neu ... mehr

    Thermische Eigenschaften von Keramiken auf einen Blick

    Insbesondere der gezielte Einsatz keramischer Werkstoffe erfordert genaue Kenntnis ihrer thermischen Eigenschaften. Diese lassen sich häufig durch Methoden der Thermischen Analyse ermitteln.Das neue Poster „Thermal Properties of Ceramics“ bietet folgende wichtige Kennwerte auf einen Blick: ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.